Mehr als 120 Jahre mit Ihnen

Über uns

Unser Unternehmen entstand aus einer grossen Vision: eine Bahnverbindung zwischen Locarno und Domodossola zu schaffen und unseren Kanton über den Simplon mit dem Rest der Schweiz zu verbinden. Das Gebiet, in dem wir tätig sind, erstreckt sich vom Lago Maggiore bis zu den umliegenden Tälern, durchzogen von Straßen und Schienen, die auch die entlegensten Gebiete erreichen und das Herzstück unserer Tätigkeit darstellen.

Seit 1923 haben wir viele Erfolge und Herausforderungen erlebt. In einem sich ständig verändernden Markt haben wir uns ständig erneuert. Wir haben die Qualität unseres Angebots erhöht. Wir haben uns für unsere Infrastruktur eingesetzt. Wir haben eine Unternehmenskultur entwickelt, die sich zunehmend am Kunden und an den Bedürfnissen des öffentlichen und touristischen Verkehrs orientiert.

Die Zukunft hält neue Herausforderungen für uns bereit. Wir bereiten uns auf sie vor, indem wir in unser Unternehmen und unsere Mitarbeiter investieren. Gemeinsam werden wir wichtige neue Projekte realisieren.

Gesellschaftsform
Die FART (Società per le Ferrovie Autolinee Regionali Ticinesi) ist eine Aktiengesellschaft und im Handelsregister des Kantons Tessin eingetragen.

Aktienkapital
Der Kapitalnennwert beträgt CHF 8’494’700, voll einbezahlt, unterteilt in 84’947 Namens- (öffentliche Hand) und Inhaberaktien (Private) zu je CHF 100.

Zweck
Der Betrieb einer Schmalspureisenbahn von Locarno nach Camedo, gemäss der eidgenössischen Konzession vom 23.06.1905; der Betrieb der inner- und ausserstädtischen Busbetriebe, gemäss den vom eidgenössischen Verkehrsdepartement erhaltenen Konzessionen; der Bau und Betrieb von andern Eisenbahnen, Schiffslinien, Auto- und Trolleybuslinien, für welche die Gesellschaft Konzessionärin werden könnte, wie auch der Betrieb von Eisenbahnlinien auf Rechnung anderer Gesellschaften.

Studenten, Arbeiter, Touristen, Gruppen, Familien im Urlaub. Wir begleiten unsere Fahrgäste zu ihren täglichen Zielen, aber wir sind auch in der Lage, sie an spektakuläre Orte zu bringen, indem wir die Städte mit den umliegenden Tälern, mit den Ferienorten am Lago Maggiore, mit Italien und mit dem Rest der Schweiz verbinden.

In einem immer besser vernetzten und leistungsfähigeren Verkehrssystem gewährleistet die Integration unserer Stadt-, Regional- und Bahnlinien eine immer umfassendere und häufigere Abdeckung. Ein Verkehrsnetz in ständigem Wachstum und ein einziger Auftrag: unseren Fahrgästen eine pünktliche, komfortable und sichere Reise zu garantieren.

Regionale Linien
Von den Strassen, die den Lago Maggiore umrunden und die Hügel rund um Locarno erklimmen, bis zu jenen, die ins Herz des Maggiatals, die Centovalli, führen oder die Stadtzentren von Locarno und Bellinzona über den Piano di Magadino verbinden. Die Busse unserer fünf regionalen Linien legen jedes Jahr 1 Million Kilometer zurück und befördern über 1,6 Millionen Fahrgäste.

Stadtlinien
Die Busse unserer städtischen Linien verbinden die Stadt Locarno mit Ascona, Losone, Orselina und Tenero. Wir legen jedes Jahr 0,8 Millionen Kilometer zurück und befördern über 3,3 Millionen Fahrgäste.

Dank der Einführung von dynamischen Informationstafeln an den wichtigsten Haltestellen sind wir in der Lage, unsere Fahrgäste in Echtzeit über die Ankunftszeiten unserer Busse zu informieren.

Im Jahr 2018 zählte Lonely Planet unsere Eisenbahn zu den schönsten der Welt. Eine große Anerkennung, die den touristischen und landschaftlichen Wert unserer Bahnlinie bestätigt. Ein Erfolg, der aus der Zusammenarbeit mit der italienischen Transportgesellschaft Società Subalpina di Imprese Ferroviarie (SSIF) entstanden ist.

Im Jahr 2016 wurden die beiden Unternehmensmarken zu einer einzigen Marke verschmolzen: Ferrovia Vigezzina-Centovalli. Eine Entscheidung, die es ermöglichte, eine gemeinsame Strategie zu entwickeln.

In einem zunehmend globalen und wettbewerbsorientierten Markt haben wir unseren Weg gefunden. Ein Weg, der auf Innovation, auf dem Einsatz neuer Technologien, auf der Schaffung eines neuen Images, auf der Erneuerung des rollenden Materials und der Bahnhöfe und auf einer immer intensiveren Zusammenarbeit mit den Regionen beruht, die von unserer Bahnlinie durchquert werden, einer Linie, die zwei Täler, zwei Regionen, zwei Nationen miteinander verbindet.

50 Brücken, 23 Tunnel, 20 km Strecke, 14 Bahnhöfe, 3 Depots, 2 Werkstätten, 1 Verwaltungsgebäude und 1 Wohngebäude. Wir kümmern uns täglich um dieses Erbe, indem wir den historischen und kulturellen Wert der ältesten Bauwerke bewahren und gleichzeitig die heutigen Sicherheitsstandards einhalten.

Der Bereich Eisenbahninfrastruktur sorgt auch für die präventive Kontrolle der gesamten Strecke durch die Inspektion von Steinschlagnetzen, Zufahrtsstraßen und Schlüsselstellen und koordiniert die regelmäßigen Inspektionen von Brücken, Fahrleitungen und Tunneln. Bei ungünstigen Witterungsverhältnissen ist das Team für die Sicherstellung des regulären Zugverkehrs zuständig. Das Team, das aus 9 Mitarbeitern besteht, sorgt auch für die routinemäßige Instandhaltung der Infrastruktur der Verwaltung und der Buslinien.

Das Eisenbahnwerk, eingebettet in den grünen Hügeln oberhalb von Ponte Brolla, ist das technische Herz unserer Bahn. Ein Team von 8 Mitarbeitern gewährleistet die Wartung und Überholung der Züge, der Sicherheitssysteme und der elektrischen Anlagen. Das rollende Material wird in regelmäßigen Abständen einer vorbeugenden Wartung unterzogen, die es uns ermöglicht, das korrekte Funktionieren der Züge in allen ihren Komponenten zu überprüfen.

In unserem Werk werden die Züge regelmäßig überholt und auch Reparaturen werden intern durchgeführt. Das Team wartet auch alle Sicherheitssysteme. Die im Team beschäftigten Elektriker warten auch die elektrischen Anlagen des Unternehmens.

Unsere Werkstatt, die kürzlich um eine dritte Spur erweitert wurde, befindet sich nach wie vor im Herzen von Locarno. Ein Team von 14 Mitarbeitern kümmert sich um die ordentliche und außerordentliche Wartung unserer kürzlich erneuerten Busflotte.

Vom Reifenwechsel bis zur täglichen Betankung, von Inspektionen bis zu elektrischen und elektronischen Reparaturen, von der Innenwartung bis zur regelmässigen Reinigung der Fahrzeuge, bis hin zu kleinen Karosseriearbeiten. Unsere Werkstatt sorgt täglich dafür, dass jedes Fahrzeug für seine Fahrt auf der Straße bereit ist, um die Sicherheit und den Komfort unserer Nutzer zu gewährleisten.

Die Werkstatt koordiniert auch die Arbeit von externen Zulieferern, vor allem für größere Karosseriearbeiten und handwerkliche Reparaturen an der Innenausstattung.

Das Verwaltungsgebäude in der Via Galli ist seit 2011 in Betrieb. Das moderne Gebäude beherbergt die Generaldirektion, die Verwaltung, die Bahn- und Busbetriebsleitung, die Abteilung Technik und Beschaffung, die Abteilung Einnahmen, Tarife und Statistik sowie die Abteilung Finanzen und Marketing. Das Highlight des Gebäudes ist die moderne, mit Holzhackschnitzeln betriebene Fernwärmeanlage, die sich im Untergeschoss befindet.

Der Billettschalter befindet sich in unmittelbarer Nähe unseres Bahnhofs Locarno-Muralto und des Bahnhofs Locarno FFS. Ein Gebiet, in dem wichtige regionale und städtische Linien zusammenlaufen. Unser Team bietet einen Beratungs- und Verkaufsservice für Fahrkarten und Abonnements, für touristische Fahrkarten für die Ferrovia Vigezzina-Centovalli und für zahlreiche touristische Kombitickets. Ein Ort, an dem sich die Nutzer an sechs Tagen in der Woche auf die Hilfe unserer Mitarbeiter verlassen können, um die Mobilitätslösung zu finden, die ihren Bedürfnissen am besten entspricht.

Die Gewährleistung von Pünktlichkeit und Sicherheit in einem Umfeld, in dem zwar alles planbar, aber nicht alles vorhersehbar ist. Das ist die tägliche Herausforderung, der sich unsere Leitstellen mit großem Engagement und Professionalität stellen. Die Busleitstelle überwacht den Fahrzeugverkehr und handelt bei Störungen umgehend. Das Eisenbahnkontrollzentrum, das sich in der U-Bahn-Station Muralto befindet, sorgt für einen geregelten Verkehr auf der Strecke, verwaltet eventuelle Verspätungen und optimiert die Verbindungen mit den internationalen Linien.