Regeln für Fahrräder an Bord

Fahrräder dürfen nur dann befördert werden, wenn auf dem Bahnsteig ausreichend Platz vorhanden ist, wobei die Beförderung von Personen, Rollstühlen, Kinderwagen usw. Vorrang hat.

Die folgenden Einschränkungen gelten immer

Die Beförderung von Fahrrädern ist auf allen Strecken von Montag bis Freitag von 08.00 bis 16.00 Uhr und von 19.00 bis 06.00 Uhr gestattet. Samstags, sonntags und an Feiertagen ohne zeitliche Begrenzung.

2 FAHRRÄDER

LINEE 1 / 7 / 311 / 312 / 314 / 315 /316 / 620

1 FAHRRAD

LINEE 3 / 4

In den folgenden Fällen kann die Beförderung verweigert werden:

  • Aufgrund der Rushhour wird mit einer hohen Wahlbeteiligung gerechnet
  • Anwesenheit von angekündigten Gruppen auf der Fahrt, auch wenn sie später als die beantragte Einstiegszeit in das Fahrrad anhalten sollen
  • Die Fahrräder sind zu schmutzig und können zu einer übermäßigen Verschmutzung von Fahrgästen und Fahrzeug führen
  • Die endgültige Entscheidung hierüber liegt im Ermessen des Fahrers. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das jeweilige Unternehmen

Anerkannte Fahrscheine

  • Halbtax-Streckenticket, 2. Klasse (empfohlen für kurze Strecken)
  • Tages- oder Mehrtagesfahrradkarte (empfohlen für lange Strecken)
  • Fahrradpass (empfohlen für regelmäßige Radtouren)

Bei Nichtkauf eines Velopasses ist ein Zuschlag von CHF 75.- zuzüglich Verwaltungskosten zu entrichten.
FART übernimmt keine Haftung für Schäden, die an Dritten oder an den Fahrrädern entstehen.